WSV - ATSV Ranshofen
WSV - ATSV Ranshofen    

U-13

Trainer

Gerhard Steinhögl

Andreas Buchner

Trainingszeiten:

          Mo, Di, Do          17:00 bis 18:30 Uhr

Die Hinrunde der U12 wurde fertig gespielt.
 
Das erste Spiel war zu Hause gegen die Spielgemeinschaft Palting/Seeham. Hier konnten wir mit einem Sieg in die Meisterschaft starten. In Runde zwei war schon das „Derby“ gegen Braunau. Nach einer Pausenführung von 1:0 stand es am Ende leider 3:3, hier wurden wir zu nervös und gaben das Spiel aus der Hand. Die Sportunion St. Johann war in Runde drei unser Gast. Diese Spiel konnten wir wieder für uns entscheiden. In runde vier spielten wir auf dem Kunstrasenplatz in Ried. Das war natürlich Highlight für uns alle. An diesem Tag merkte man die Nervösität und das Fehlen unseres Innenverteidigers Tobi (Fingerbruch – alles Gute). Wir mussten umstellen und uns an die geänderte Spielweise erst anpassen. Hier wurden wir leider von den souverän spielenden Riedern eiskalt bestraft. Nach einem Halbzeitstand von 2:2 stand es am Ende 4:2 für Ried. Das letzte Spiel der Hinrunde war in Eggelsberg. An diesem Tag ging es flot hin und her, trotz zahlreicher Chancen konnten wir aber nur ein 2:2 Unentschieden erreichen.
Zusammenfassen kann man sagen das die Kids bei jedem Spiel gefordert werden. Man sieht die Weiterentwicklung und den Eifer und Ehrgeiz jedes einzelnen Spielers.
Die Hinrunde der U12 wurde fertig gespielt.
 
Das erste Spiel war zu Hause gegen die Spielgemeinschaft Palting/Seeham. Hier konnten wir mit einem Sieg in die Meisterschaft starten. In Runde zwei war schon das „Derby“ gegen Braunau. Nach einer Pausenführung von 1:0 stand es am Ende leider 3:3, hier wurden wir zu nervös und gaben das Spiel aus der Hand. Die Sportunion St. Johann war in Runde drei unser Gast. Diese Spiel konnten wir wieder für uns entscheiden. In runde vier spielten wir auf dem Kunstrasenplatz in Ried. Das war natürlich Highlight für uns alle. An diesem Tag merkte man die Nervösität und das Fehlen unseres Innenverteidigers Tobi (Fingerbruch – alles Gute). Wir mussten umstellen und uns an die geänderte Spielweise erst anpassen. Hier wurden wir leider von den souverän spielenden Riedern eiskalt bestraft. Nach einem Halbzeitstand von 2:2 stand es am Ende 4:2 für Ried. Das letzte Spiel der Hinrunde war in Eggelsberg. An diesem Tag ging es flot hin und her, trotz zahlreicher Chancen konnten wir aber nur ein 2:2 Unentschieden erreichen.
Zusammenfassen kann man sagen das die Kids bei jedem Spiel gefordert werden. Man sieht die Weiterentwicklung und den Eifer und Ehrgeiz jedes einzelnen Spielers.
 
 
Die Hinrunde der U12 wurde fertig gespielt.
 
Das erste Spiel war zu Hause gegen die Spielgemeinschaft Palting/Seeham. Hier konnten wir mit einem Sieg in die Meisterschaft starten. In Runde zwei war schon das „Derby“ gegen Braunau. Nach einer Pausenführung von 1:0 stand es am Ende leider 3:3, hier wurden wir zu nervös und gaben das Spiel aus der Hand. Die Sportunion St. Johann war in Runde drei unser Gast. Diese Spiel konnten wir wieder für uns entscheiden. In runde vier spielten wir auf dem Kunstrasenplatz in Ried. Das war natürlich Highlight für uns alle. An diesem Tag merkte man die Nervösität und das Fehlen unseres Innenverteidigers Tobi (Fingerbruch – alles Gute). Wir mussten umstellen und uns an die geänderte Spielweise erst anpassen. Hier wurden wir leider von den souverän spielenden Riedern eiskalt bestraft. Nach einem Halbzeitstand von 2:2 stand es am Ende 4:2 für Ried. Das letzte Spiel der Hinrunde war in Eggelsberg. An diesem Tag ging es flot hin und her, trotz zahlreicher Chancen konnten wir aber nur ein 2:2 Unentschieden erreichen.
Zusammenfassen kann man sagen das die Kids bei jedem Spiel gefordert werden. Man sieht die Weiterentwicklung und den Eifer und Ehrgeiz jedes einzelnen Spielers.
Die Hinrunde der U12 wurde fertig gespielt.
 
Das erste Spiel war zu Hause gegen die Spielgemeinschaft Palting/Seeham. Hier konnten wir mit einem Sieg in die Meisterschaft starten. In Runde zwei war schon das „Derby“ gegen Braunau. Nach einer Pausenführung von 1:0 stand es am Ende leider 3:3, hier wurden wir zu nervös und gaben das Spiel aus der Hand. Die Sportunion St. Johann war in Runde drei unser Gast. Diese Spiel konnten wir wieder für uns entscheiden. In runde vier spielten wir auf dem Kunstrasenplatz in Ried. Das war natürlich Highlight für uns alle. An diesem Tag merkte man die Nervösität und das Fehlen unseres Innenverteidigers Tobi (Fingerbruch – alles Gute). Wir mussten umstellen und uns an die geänderte Spielweise erst anpassen. Hier wurden wir leider von den souverän spielenden Riedern eiskalt bestraft. Nach einem Halbzeitstand von 2:2 stand es am Ende 4:2 für Ried. Das letzte Spiel der Hinrunde war in Eggelsberg. An diesem Tag ging es flot hin und her, trotz zahlreicher Chancen konnten wir aber nur ein 2:2 Unentschieden erreichen.
Zusammenfassen kann man sagen das die Kids bei jedem Spiel gefordert werden. Man sieht die Weiterentwicklung und den Eifer und Ehrgeiz jedes einzelnen Spielers.
Die Hinrunde der U12 wurde fertig gespielt.
 
Das erste Spiel war zu Hause gegen die Spielgemeinschaft Palting/Seeham. Hier konnten wir mit einem Sieg in die Meisterschaft starten. In Runde zwei war schon das „Derby“ gegen Braunau. Nach einer Pausenführung von 1:0 stand es am Ende leider 3:3, hier wurden wir zu nervös und gaben das Spiel aus der Hand. Die Sportunion St. Johann war in Runde drei unser Gast. Diese Spiel konnten wir wieder für uns entscheiden. In runde vier spielten wir auf dem Kunstrasenplatz in Ried. Das war natürlich Highlight für uns alle. An diesem Tag merkte man die Nervösität und das Fehlen unseres Innenverteidigers Tobi (Fingerbruch – alles Gute). Wir mussten umstellen und uns an die geänderte Spielweise erst anpassen. Hier wurden wir leider von den souverän spielenden Riedern eiskalt bestraft. Nach einem Halbzeitstand von 2:2 stand es am Ende 4:2 für Ried. Das letzte Spiel der Hinrunde war in Eggelsberg. An diesem Tag ging es flot hin und her, trotz zahlreicher Chancen konnten wir aber nur ein 2:2 Unentschieden erreichen.
Zusammenfassen kann man sagen das die Kids bei jedem Spiel gefordert werden. Man sieht die Weiterentwicklung und den Eifer und Ehrgeiz jedes einzelnen Spielers.
d
Das erste Spiel war zu Hause gegen die Spielgemeinschaft Palting/Seeham. Hier konnten wir mit einem Sieg in die Meisterschaft starten. In Runde zwei war schon das „Derby“ gegen Braunau. Nach einer Pausenführung von 1:0 stand es am Ende leider 3:3, hier wurden wir zu nervös und gaben das Spiel aus der Hand. Die Sportunion St. Johann war in Runde drei unser Gast. Diese Spiel konnten wir wieder für uns entscheiden. In runde vier spielten wir auf dem Kunstrasenplatz in Ried. Das war natürlich Highlight für uns alle. An diesem Tag merkte man die Nervösität und das Fehlen unseres Innenverteidigers Tobi (Fingerbruch – alles Gute). Wir mussten umstellen und uns an die geänderte Spielweise erst anpassen. Hier wurden wir leider von den souverän spielenden Riedern eiskalt bestraft. Nach einem Halbzeitstand von 2:2 stand es am Ende 4:2 für Ried. Das letzte Spiel der Hinrunde war in Eggelsberg. An diesem Tag ging es flot hin und her, trotz zahlreicher Chancen konnten wir aber nur ein 2:2 Unentschieden erreichen.
Zusammenfassen kann man sagen das die Kids bei jedem Spiel gefordert werden. Man sieht die Weiterentwicklung und den Eifer und Ehrgeiz jedes einzelnen Spiel

Wir freuen uns auch auf dein "gefällt mir" auf Facebook!

NÄCHSTES SPIEL

Heimspiel

 

WSV ATSV Ranshofen

vs.

FC Ostermiething

 

Samstag, 11.11.2017

KM 14:00     1b --:--

 

 

WSV - ATSV Ranshofen Fussball
Benno-Maier-Straße 15

5282 Ranshofen
 
Telefon: +43 (0)7722 / 66 2 73

Fax: 

E-Mail: office@atsv-ranshofen.at

 

ZVR-Zahl 416216070

 

Können wir etwas für Sie tun? Dann nehmen Sie Kontakt auf!

Sie sind der

Besucher unserer Homepage seit 28. März 2014.

Vielen Dank!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© WSV-ATSV Ranshofen

Erstellt mit 1&1 MyWebsite.